Dr. rer. nat. Martin Jürgens

Heilpraktiker für Psychotherapie
in Landshut

Kontakt

Login

Test Ihrer Zukunftsfähigkeit
Freie Termine

Sie befinden sich hier: Homepage > Therapie > Methoden > Psychische Symptome

Überblick
Ess-Störungen
Ängste
Zwangshandlungen
Zwangsgedanken
Unsicherheit
Aggressionen
Schlafstörungen
Selbstzweifel
Depressionen
Blockaden
Nervosität
Burnout
Trauer / Traurigkeit
Selbstmord / Suizid
Erwachsenen-ADHS
FAQ

Ängste

Arten der Angst

Es gibt mehrere Formen von Ängsten. Das ist einmal die generelle Angst, bei der man immer wieder eine Angst spürt. Häufig ist diese Angst unbegründet oder die Bedrohung ist nicht wirklich real. Und doch ist die Angst da - immer wieder. Rationale Gedanken helfen dabei nicht, das Gefühl der Angst bleibt. Körperliche Symptome können sein: Ständige Nervosität, Zittern, Muskelspannung, Schwitzen, Benommenheit, Herzklopfen, Schwindelgefühle oder Oberbauchbeschwerden.

Zum anderen gibt es sogenannte Panikattacken. Bei diesen tritt plötzlich eine sehr starke Angst auf. Die Umstände sind immer anders und damit ist ein Angstanfall auch nur schwer vorherzusehen. Man fühlt sich dabei teilweise schwindelig, hat starkes Herzklopfen usw. Die körperlichen Symptome dabei reichen von plötzlich auftretendem Herzklopfen, über Brustschmerz, Erstickungsgefühle, Schwindel � bis hin zu der Furcht zu sterben, die Kontrolle zu verlieren oder wahnsinnig zu werden.

Und da ist dann noch die Angst vor bestimmten Dingen (z.B. Spinnen) oder Situationen (in der Öffentlichkeit), auch "Phobie" genannt. Der Vorteil ist, dass man die Angst auslösenden Situationen vermeiden kann und so angstfrei leben kann. Das kann jedoch zur Isolation führen, wenn man sich zum Beispiel nicht mehr aus dem Haus traut. Ebenso kann man einige Situationen nur schwer vermeiden, wie zum Beispiel bei der Flugangst oder der Dentophobie. Häufig kommt es zu der Angst, dass so eine phobische Situation eintreten kann. Dann spricht man von der "Angst vor der Angst".

Stärke der Angst

Bei der Angst ist es wichtig zu wissen, dass Angst eine natürliche Emotion ist. Sie soll uns vor Schäden bewahren und hat daher auch einen Sinn in unserem Leben. Jedoch dann, wenn die Stärke der Angst zu groß ist oder diese ständig auftritt und wenn wir Angst in ungefährlichen Situationen haben, dann haben wir es mit einer der oben aufgeführten Angsterkrankungen zu tun.

Behandlung der Angst

Jede Angstform bedarf einer eigenen therapeutischen Methode. Die Behandlung von Phobien sieht anders aus als die Linderung von Panikattacken. Die Therapie der generalisierten Angststörung ist wieder anders. Optimal ist es, die Angst von allen Seiten, d.h. ganzheitlich, anzugehen. Nur so kann es zu einer baldigen Linderung der Angst kommen und ein Rückfall verhindert werden.

Wenn Sie unter einer dieser Angst-Formen leiden, rufen Sie mich einfach an (0871-4301330) oder schreiben mir eine eMail. Sie können auch direkt um einen Termin anfragen.

Sollten Ihnen noch etwas unklar sein, so finden Sie hier Antworten auf häufige Fragen rund um das Thema Psychotherapie, wo Sie auch Ihre eigene Frage stellen können.

© 1998 - 2016 Dr. rer. nat. Martin Jürgens. All Rights Reserved.
Feedback bitte per Mail an den Webmaster.

Datenschutz, Impressum & Nutzungsbedingungen
nach oben      Druckansicht

  

Guten Tag!
Ich möchte diese Homepage noch besser machen! Daher möchte ich einen Cookie setzen. Sie bleiben dabei komplett anonym! Wie ich Cookies nutze, erfahren Sie in den Datenschutz-Infos. Beachten Sie bitte auch die Nutzungsbedingungen für diese Homepage.

Vielen Dank, Ihr Dr. Jürgens

  Okay! Auch mit Cookie         Okay! Aber ohne Cookie